Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Michaela Estler's Blog
  • Michaela Estler's Blog
  • : Einblick in meinen Alltag, der voll von Dingen ist, die die Welt nicht braucht, aber ausgerechnet mir passieren... :-)
  • Kontakt

Unser Hochzeitstanzvideo...

Preise


              

Archiv

RSS Feed / Abo

Wer immer up to date sein will kann
meinen Blog via RSS Feed abonnieren.

VIEL SPASS!!
2. September 2008 2 02 /09 /September /2008 21:08
Ich habe heute ein paar letzte Erledigungen vor meinerm Krankenhausaufenthalt nächste Woche gemacht. Zuerst war ich auf der Zulassungsstelle in Ebingen. Musste dort jetzt dann doch endlich mal meinen Fahrzeugschein umschreiben lassen. War nach dem Umzug und der Namensänderung jetzt dann doch mal fällig. War danach dann noch schnell im DM Markt und hab mir ein paar Kosmetika in Reisegröße gekauft. Will eigentlich nächste Woche jetzt nicht gerade was weiß ich für riesen Tuben mitnehmen.

Hatte heute morgen auch schon das Vergnügen mit Tübingen zu telefonieren. Musste erfragen, was für Papiere jetzt noch für nächste Woche benötigt werden. Wann genau ich am Mittwoch operiert werde steht noch nicht fest. Ich muss jetzt die Woche noch den offiziellen Krankenhaus Einweisungsschein bei meinem Doc holen. Montag geht es dann so gegen zehn Uhr zu den letzten Voruntersuchungen nach Tübingen. Röntgen, EKG, EEG, Blutabnahme, usw. Werd dann wohl abends ganz schön verstochen sein. Ich hoffe echt, dass die in Tübingen das etwas besser können mit der ganzen Stecherei. Hab nämlich ehrlich gesagt nicht so die Lust danach wieder auszusehen wie ein Drogenjunkie, der nicht ganz so fähig ist sich seinen Stoff zu spritzen. ;-)

Eigentlich wollte ich heute ja die Sache mit der Patientenverfügung machen, aber irgendwie hatte ich dann doch nicht so wirklich den Kopf hierfür. Ich habe das jetzt mal auf morgen verschoben. Habe stattdessen hier in der Wohnung noch ein bisschen aufgeräumt, den Esszimmertisch poliert und auch die Regale in der Küche. Werde die Tage wohl auch noch die Schränke im Wohnzimmer polieren.
Es muss doch alles einigermaßen hübsch sein wenn ich gehe.

Oliver Kahn hatte heute sein Abschiedsspiel. Als er in der 75. Minuten vom Platz ging wurde er noch bis in die Umkleidekabine mit einer Kamera begleitet. Ich habe mich da echt gefragt, was ihm wohl im Kopf umher ging, als er da so mehr oder minder alleine Richtung Umkleidekabine gelaufen ist und ein letztes Mal dort vor seinen Spint gesessen ist und die Schuhe ausgezogen hat. Ich meine da war er 21 Jahre Profispieler und jetzt ist es dann auf einmal vorbei. Sicherlich total komisch für ihn. Was würde Euch wohl im Kopf rumgehen wenn ihr an seiner Stelle wärd? Ich glaub bei mir würde wie so eine Art Film über die letzten Jahre ablaufen und auch gleichzeitig immer die Frage in den Kopf schießen ob es das jetzt wirklich dann gewesen ist.
Es ist schwer so auf einmal mehr oder minder etwas "aufzugeben". Für mich ist es so was ähnliches wie meine Haargeschichte jetzt nächste Woche. Auch auf einmal alles aufgeben was doch so lange angedauert hat. Ich weiß ich weiß, schon wieder dieses Thema. Aber ich will das jetzt gar nicht nochmal hier ausführen.

Ich werde jetzt dann ins Bett gehen. Es ist schon wieder spät und ich will morgen hier weiter alles einigermaßen ins Lot kriegen. Sollte jemand von Euch gerade in der Gegend vorbeikommen einfach klingeln. Ich freue mich über jeden Besuch. Mittlerweile sieht die Wohnung auch einigermaßen bewohnt und nicht mehr ganz so chaotisch aus ;-)

Ich beende dann mal den Eintrag hier für heute.
Liebe Grüße
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Entspannung ist ein wesentlicher Bestandteil von Kraft.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Michaela - in Alltägliches
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Impressum

Skypestatus

My status
:0038: :0038: :0038: :0038:

Counter

    earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

Idee für das kleine Glück

"Ja es gibt sie noch: die Sonne!"

Vielleicht lacht sie heute vom Himmel - dann nehme ich sie ganz bewusst wahr und halte mein Gesicht mit geschlossenen Augen in ihr Licht. Ist sie nicht da, so weiß ich doch, dass sie hinter den Wolken auf mich wartet, und ich stelle mir einfach vor, wie sie durch die Wolkendecke ihre Wärme zu mir schickt.


Diese Blogs Les Ich Gerne