Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Michaela Estler's Blog
  • Michaela Estler's Blog
  • : Einblick in meinen Alltag, der voll von Dingen ist, die die Welt nicht braucht, aber ausgerechnet mir passieren... :-)
  • Kontakt

Unser Hochzeitstanzvideo...

Preise


              

Archiv

RSS Feed / Abo

Wer immer up to date sein will kann
meinen Blog via RSS Feed abonnieren.

VIEL SPASS!!
16. September 2008 2 16 /09 /September /2008 20:10
damit ich so für gestraft werde? Der Tag heute war wirklich einfach nur beschissen (sorry, wenn ich das jetzt hier mal so direkt schreiben muss). Als ich heute morgen aufgestanden bin und meine Haare richtig in Ruhe glätten wollte musste ich schon mal mit entsetzen feststellen, dass mein ach so allerheiliges Glätteisen den Geist aufgegeben hat. Einfach so, ohne jegliche Ankündigung. Es geht nicht mehr an. Macht keinen Mucks mehr! All diejenigen, die wissen wie sehr ich meine Korkenzieher Naturlocken hasse werden jetzt verstehen was das für mich bedeutet. Es ist schrecklich die Haare nicht glätten zu können. Deshalb musste ich heute gleich ein neues ordern. ;-) Manche sagen jetzt bestimmt: Was? die hat Locken? Hätte ich echt noch nie bemerkt oder gesehen! Aber ihr könnt es mir glauben, es ist wirklich so. Fragt Hansi, der kann das Euch bestätigen ;-)

Der Tag ging aber gleich noch richtig bescheiden weiter. Gegen halb zehn klingelte das Festnetztelefon und als ich auf das Display schaute sah ich eine Tübinger Vorwahl. Ich ahnte schon was und bin rangegangen. Am Telefon war der Oberarzt von Tübingen, der mich eigentlich am Freitag diese Woche operieren wollte. Wie gesagt wollte. Er offenbarte mir am Telefon nämlich, dass er diese Woche Donnerstag und Freitag nicht in der Klinik wäre und wir somit die OP um eine weitere Woche verschieben müssten. Ich dachte, dass ich mich verhört hatte und habe ihn gefragt was er eigentlich denkt? Ich kann nicht einfach immer weiter und weiter nach hinten geschoben werden. Zum einen ist das mit dem Geschäft nicht so ausgemacht (je weiter man schiebt um so mehr wird es Ende November bis ich wieder zum Arbeiten kann) und zum anderen ist das auch eine Sache wegen dem Krankengeld. Krankengeld bekommt man ja ab der 7ten Woche einer Krankheit im halben Jahr. Tja und je mehr ich nach hinten geschoben werde und nix passiert, ich aber krankgeschrieben bin, um so schneller komme ich in die Nähe der Krankengeldsache. Das ist wirklich schlecht. Stand jetzt komme ich in der zweiten Oktoberwoche in die Krankengeldsache und wenn das so weitergeht bin ich bis dahin noch nicht mal operiert und muss dann immer noch danach weitere vier bis fünf Wochen nach der OP zu Hause bleiben. Dann bin ich am Ende vom Lied alles in allem fast zwei einhalb Monate krank. Das geht doch nicht. Die stellen sich das in Tübingen alles so einfach vor.

Ich meine es ist ja auch nicht so, dass ich keine Beschwerden hätte mit der saublöden Zyste! Ich habe Kopfschmerzen das es knallt und ich habe einfach keine Nerven mehr noch länger auf diese OP zu warten. Diese Anspannung ist so langsam echt nicht mehr feierlich. Es ist auch für mein Umfeld (Hansi, meine Eltern, etc.) auch nicht gerade leicht die ganzen Pläne und Termine ständig umzuschmeißen und ruhig zu bleiben.

Ich bin mittlerweile wirklich einfach nur noch genervt und ehrlich gesagt auch echt schlecht gelaunt. Ich meine ich hatte echt versucht immer die Ruhe selbst zu bleiben bei der OP Sache, da Stress meistens nicht so ganz gesund ist für einen OP Prozess, aber mir hat das ganze heute einfach zu viel gegeben.
Ich habe dem Doc am Telefon auch deshalb gesagt, dass es mir egal ist, wenn er nicht da ist und dass man die ganze Sache dann halt anders als geplant operieren muss, wenn er nicht da ist. Es wird ja wohl irgendeinen anderen neurochirugischen Doktor in der riesen Klinik geben, der mich diese Woche Freitag operieren kann. Wenn er ein größeres Loch in meinen Schädel bohren muss, weil er die Endoskopie Sache nicht kann, ist mir das mittlerweile auch vollkommen egal. Ich will einfach nur endlich diese sch... Kopfschmerzen loswerden.

Ich denke diese Ansage kam auch in Tübingen bei dem Doc an. Wir sind jetzt auch so verblieben, dass ich am Donnerstag wie geplant zur Stationären Aufnahme komme und der OP Termin am Freitag stehen bleibt. Es muss halt jetzt ein anderer Doc gefunden werden der das operiert. Aber ich denke in Tübingen gibt es genug Spezialisten! Sollten natürlich so viel Notfälle wie letzte Woche noch dazwischen kommen besteht immer noch die Gefahr dass das ganze doch noch wieder geschoben werden muss. Aber dann weiß ich echt nicht wie ich denen dann in der Klinik am Donnerstag abend mal in einem intensiven Gespräch erklären werde, dass ich es ein Witz finde, dass jeder entsetzt ist wie groß mein Teil im Kopf doch ist, und dass es verwunderlich ist, dass ich noch klar denken kann usw., aber keine es für nötig hält die Sache sehr zeitnah zu operieren.

Ich will eines nochmal wirklich klar stellen: Ich hab mir diese verdammte Zyste nicht ausgesucht und habe auch nicht laut Hallo geschrien, als die verteilt wurde! Warum mir die irgendwer (wer auch immer) gegeben hat konnte mich wohl nicht so wirklich leiden, oder dachte, dass es mir nicht all zu langweilig wird nach meinen ganzen bisherigen OPs könnte ich ja mal noch so eine OP versuchen.
Ich finde es nach wie vor einfach nicht fair. Daran wird sich nichts ändern. Sowieso nicht, wenn man mir jetzt nicht mal relativ bald helfen will.

Ich werde jetzt noch ein bisschen fernsehen und dann versuchen irgendwie zur Ruhe zu kommen. Aber ich glaube das wird mich sicherlich noch eine Weile beschäftigen.

Ich hoffe, dass Euer Tag besser war.

Bis dann
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages:
Zweifle nicht am Blau des Himmels, wenn über deinem Dach dunkle Wolken stehen.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Michaela - in Alltägliches
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Impressum

Skypestatus

My status
:0038: :0038: :0038: :0038:

Counter

    earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

Idee für das kleine Glück

"Ja es gibt sie noch: die Sonne!"

Vielleicht lacht sie heute vom Himmel - dann nehme ich sie ganz bewusst wahr und halte mein Gesicht mit geschlossenen Augen in ihr Licht. Ist sie nicht da, so weiß ich doch, dass sie hinter den Wolken auf mich wartet, und ich stelle mir einfach vor, wie sie durch die Wolkendecke ihre Wärme zu mir schickt.


Diese Blogs Les Ich Gerne