Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Michaela Estler's Blog
  • Michaela Estler's Blog
  • : Einblick in meinen Alltag, der voll von Dingen ist, die die Welt nicht braucht, aber ausgerechnet mir passieren... :-)
  • Kontakt

Unser Hochzeitstanzvideo...

Preise


              

Archiv

RSS Feed / Abo

Wer immer up to date sein will kann
meinen Blog via RSS Feed abonnieren.

VIEL SPASS!!
22. September 2008 1 22 /09 /September /2008 19:56
Das Wochenende war irgendwie mal wieder schnell vorbei. Samstag bin ich so lange wie nur irgendwie möglich im Bett liegen geblieben. Es war wirklich noch nicht so dolle mit der Prellung. Am Nachmittag bin ich dann zusammen mit Hansi noch zum Einkaufen gegangen. Haben da noch alles für nen Pflaumenkuchen gekauft. Den haben wir dann noch gebacken, da Diana (meine Trauzeugin), meine Eltern und auch meine Schwiema samt Hansis Großtante für Sonntag zum Kaffee angekündigt hatten. Die Wohnung hat echt lecker nach gebackenem gerochen und es hat auch echt mal wieder Spaß gemacht zu backen. Wenn auch mit Handicap.

Den Rest des Abends waren wir dann einfach nur faul und haben auf unserem riesen Sofa gelegen und in den riesen Fernseheer geschaut;-)

Gestern wurden Hansi und ich von Hansis Großtante zum Mittagessen eingeladen. Das war gar nicht schlecht. So musste ich wenigstens nicht kochen und meine Prellung fand es auch nett, obwohl sie schon besser war als noch am Tag zuvor. Hansi hatte ein lecker Rahmschnitzel mit Spätzle und ich hatte Schweinemedaillions mit lecker Kroketten in Champignon Rahm Soße. Wir waren danach echt beide ordentlich voll gegessen :-)
Gegen halb drei sind dann meine Eltern samt Diana eingetrudelt und wir haben uns einen netten Nachmittag gemacht. Haben dabei noch einige Hochzeitsfotos, usw. angeschaut. Um halb vier sind dann noch Hansis Mum und Großtante gekommen und die familiäre Plauschrunde ging weiter. Gegen abend sind dann alle wieder gegangen und ich bin faul ins Bett :-) Habe mal wieder versucht, ob ich nicht doch vielleicht schon wieder auf die linke Seite liegen kann, aber Heilige Sch... hat das gleich super ultra weh getan! Ich hab den Versuch dann auch gleich wieder aufgegeben und den nächsten Versuch auf heute vertagt. Ich bin gespannt ob das heute was wird.
Gestern bin ich im übrigen schon wieder ein paar Schritte ohne Krücken gegangen. Ich will die Teile langsam wieder loswerden. Und ein bisschen hier in der Wohnung rumhumpeln so als Anfang kann nicht schaden. Mein Gelenk soll ruhig wissen, dass es jetzt nur weil es geprellt ist, keinen Urlaub hat.

Heute war, bzw. ist ja immer noch, der besagte Montag. Um halb zehn hat mich meine Schwiema abgeholt und nach Sigmaringendorf gefahren. Hansi war heute vom Geschäft aus auf der Motek in Stuttgart. Das ist eine Messe für Automatisierungstechnik, und ähnliches. Deshalb konnte er mich nicht nach Ravensburg zu dem Termin in der Neurochirugie begleiten. Aber mein Dad war ja schon lange nicht mehr mit seiner Tochter in diversen Krankenhäusern. etc. und deshalb hatte er sich richtig dolle gefreut ;-)
Wir sind also gegen 13 Uhr (nach lecker Mittagessen bei Mama zu Hause) Richtung Ravensburg aufgebrochen und auch pünktlich um kurz vor 14 Uhr im St. Elisabeth Krankenhaus eingetroffen. Von außen sieht es immer noch wie zu Studienzeiten aus (da bin ich ja auch schon ein paar mal nach meiner Speiseröhren OP dort gewesen).

Als wir reingekommen sind ist mir gleich wieder das helle und freundliche aufgefallen. Da sagt die Dame an der Information auch noch "Grüß Gott" zu jedem, der reinkommt, die Beschilderungen wo was zu finden ist, ist sehr gut und an sich ist das alles schon heller und einfach freundlicher. Wir mussten dann zuerst zur Notaufnahme und konnten dann in die neurochirugische Ambulanz. Mein Gott ist es in dem Krankenhaus eine angenehme Ruhe. Es sind uns echt ein paar Ärzte über den Weg gekommen, aber jeder von denen hat entweder "Guten Tag" oder "Hallo gesagt". Niemand hat so eine unglaubliche Hektik und Stress ausgestrahlt, wie es in Tübingen bisher immer der Fall war! In der Ambulanz mussten wir dann auch keine fünf Minuten warten bis wir zu der Ärztin konnten. Diese hatte bereits zusammen mit dem Chefarzt meine Kernspinbilder, die ich auf CD mitgenommen hatte, angeschaut. Sie hat mich dann gefragt, was Tübingen denn für eine OP geplant hatte (Shunt, Endoskopische Fensterung, große Fensterung) und über welche Risiken ich dort bereits aufgeklärt worden wäre usw. usw.

Die Ärztin hat mir einiges mehr zu den einzelnen Methoden erzählt und dass sie absolut die große Fensterung vorschlagen würde in meinem Fall und nicht, wie Tübingen die Endoskopische Fensterung. Sie hat mir dann genau die Gründe dafür erläutert und wir sind dann zu dem Entschluss gekommen, dass die ganze Sache mit einer großen Fensterung in Ravensburg operiert wird. Dienstag nächste Woche ist stationäre Aufnahme und Mittwoch (also am 01.Oktober) spätestens einen Tag später soll die OP steigen.
Die Ärztin hat auch gesagt, dass sie mich, sollte diese Woche noch eine geplante OP abgesagt werden oder nicht stattfinden können, gleich anruft, wenn die OP noch diese Woche durchgeführt werden könnte. Das fand ich wirklich sehr freundlich! Ich meine, dass sie überhaupt auf solch einen Gedanken kommen, dass man jemandem auch Bescheid geben kann wenn es früher gehen sollte!

In summa summarum einer halben Stunde konnten Dad und ich dann auch schon wieder nach Hause gehen. Wohlgemerkt um einen OP Termin reicher. Und mir war es dann doch schon etwas wohler. Zum einen zu sehen, dass es auch noch wirklich nette Leute und Ärzte gibt, die einen mit samt seinen Problemen und Schmerzen auch wirklich ernst nehmen.

Für mich ist es erfreulich, dass die Woche nicht so bescheiden angefangen hat wie die letzte Woche. Ich werde jetzt erst einmal auf alle Fälle versuchen meine Prellung so gut wie möglich auszuheilen, damit das Thema wenigstens wieder erledigt ist und in Sachen OP nicht mehr im Wege steht.

Jetzt kann ich dann doch schon mal beruhigter heute Schlafen gehen. Mal schauen was der morgige Tag jetzt dann so bringen mag. Ich halte euch auf alle Fälle auf dem Laufenden.

Danke fürs Vorbeischauen hier in meinem Blog :-)
Grüße
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages -
Wir sollten das Beste hoffen, auf das Schlimmste gefasst sein und es nehmen, wie es kommt.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Michaela - in Alltägliches
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Impressum

Skypestatus

My status
:0038: :0038: :0038: :0038:

Counter

    earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

Idee für das kleine Glück

"Ja es gibt sie noch: die Sonne!"

Vielleicht lacht sie heute vom Himmel - dann nehme ich sie ganz bewusst wahr und halte mein Gesicht mit geschlossenen Augen in ihr Licht. Ist sie nicht da, so weiß ich doch, dass sie hinter den Wolken auf mich wartet, und ich stelle mir einfach vor, wie sie durch die Wolkendecke ihre Wärme zu mir schickt.


Diese Blogs Les Ich Gerne