Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Michaela Estler's Blog
  • Michaela Estler's Blog
  • : Einblick in meinen Alltag, der voll von Dingen ist, die die Welt nicht braucht, aber ausgerechnet mir passieren... :-)
  • Kontakt

Unser Hochzeitstanzvideo...

Preise


              

Archiv

RSS Feed / Abo

Wer immer up to date sein will kann
meinen Blog via RSS Feed abonnieren.

VIEL SPASS!!
23. Oktober 2008 4 23 /10 /Oktober /2008 19:44
Ich schreibe heute schon den 63. Eintrag seit "Eröffnung" meines Online Blogs. Es sind auch mittlerweile doch schon einige Wochen vergangen und mein Leben plätschert so da hin. Mal aufregend, mal voller Angst, mal voller Hoffnung, mal voller Schmerzen und mal einfach voller Leben.
Hansi hat vorhin schon gesagt, dass er sich wundert, wenn ich mal einen Tag nicht schreibe. Naja momentan hier zu Hause passiert einfach nicht so viel, als dass ich wirklich jeden Tag hier was schreiben könnte. Manchmal lebt mein Leben momentan einfach so vor sich hin. Das sind die Momente, denen man selbst irgendwie eine nicht so wirklich hohe Wichtigkeit bemisst und die man später auch nicht mehr im Detail in seinem Gedächtnis behält. Aber man kann sich schließlich ja auch nicht an alles im Leben erinnern oder? Das Leben soll ja immer für einen etwas Besonderes bleiben und da gehört es halt dazu, dass man sich auch nur an das Besondere, für einen wertvolle und einmalige erinnert.

Mich haben viele Menschen seit der OP gefragt, ob ich irgendwelche Dinge vergessen habe, ob ich mich an manche Sachen aus meinem Leben nicht mehr erinnern kann oder wie sie sich das jetzt vorstellen müssten. Am Anfang war ich wirklich etwas schockiert als ich diese Frage das erste Mal gestellt bekam. Ich konnte darauf hin auch echt im ersten Moment keine Antwort geben. Ich musste erst überlegen ob ich was vergessen habe seit der OP. Aber das ist wirklich ein Paradoxon an sich. Ich meine wie will ich wissen ob ich was vergessen habe? Wie soll ich was vermissen wenn es, sofern ich es vergessen habe, gar nicht mehr in meinem Kopf präsent ist!?!?

Ich antworte auf die Frage ob ich was vergessen habe immer mit "Nein". Ich meine die grundlegenden Dinge, die für mich eigentlich zum Überleben seit der OP wichtig sind um den Alltag zu bestehen habe ich durch die OP nicht vergessen. Ich meine ich weiß wie ich heiße, wo ich wohne, wie meine Eltern und meine Geschwister usw. heißen, ich kann laufen, ich kann sprechen, ich weiß dass ich mit Hansi seit dem 03. Mai verheiratet bin, dass ich in der SAP Welt arbeite, etc. Mir fehlt jetzt irgendwie noch nicht wissentlich irgendwas im Alltag.

Ich habe in der letzten Zeit viele Fotos usw. angeschaut, die Hansi und ich in der letzten Zeit und in den letzten Jahren gemacht haben. Es ist irgendwie wie eine Reise in die Vergangenheit wenn ich die Bilder anschaue, aber der Unterschied zu vor der OP ist, dass ich diese Bilder irgendwie "bewußter" als vor der ganzen Sache anschaue. Ich nehme auch jetzt bei manchen der Bilder doch einige Dinge wahr, die mir früher nie so aufgefallen sind. Z.B. bei einigen Verbier Bildern ist es unfassbar schön wie die Sonne über die frisch verschneite Landschaft scheint und diese auf eine gewisse Art und Weise zum Glitzern bringt. Oder wie unberührt doch die Wüstenlandschaft in Dubai war, und all solche Dinge. Viele Menschen, die auch schon dort waren haben diese "Eindrücke" bestimmt noch nicht so wirklich gehabt.

Urlaub beginnt eigentlich immer irgendwann nach der Reise, wenn man sich beim Anschauen der Bilder daran erinnert wie schön die Zeit und die Dinge doch waren, die man dort doch erleben durfte. Urlaub hat man dann, wenn man aus den Erinnerungen neue Ruhe und Zufriedenheit gewinnen kann und ein gewisses Gefühl von Dankbarkeit spürt.
Ich habe mal in einem meiner ersten Einträge im Online Blog geschrieben, dass es genau das ist was ich an Gefühl haben möchte wenn es irgendwan mal so weit sein sollte und mein Leben nicht mehr mein Leben ist. Einfach das Gefühl haben, dass ich mein Leben gelebt und Spass dabei hatte. Trotz der ganzen Tiefen, die es so gegeben hat.

Ich werde mich jetzt meinem momentanen Tief widmen und noch meine heutige Ration Antibiotika nehmen und mich ein bisschen mit meinem Kopf unterhalten wie das die nächsten Tage jetzt dann weitergehen soll ;-)

Danke für alle, die sich heute bei mir gemeldet und mit mir online geschrieben haben. War wirklich eine nette Abwechslung zu dem derzeit herrschenden Tag. :-)

Ich wünsche Euch morgen einen nicht ganz so stressigen letzten Arbeitstag für diese Woche.

Grüße
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Lebenskunst besteht nicht darin aus dem Vollen zu schöpfen, sondern Quellen zu finden.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Impressum

Skypestatus

My status
:0038: :0038: :0038: :0038:

Counter

    earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

Idee für das kleine Glück

"Ja es gibt sie noch: die Sonne!"

Vielleicht lacht sie heute vom Himmel - dann nehme ich sie ganz bewusst wahr und halte mein Gesicht mit geschlossenen Augen in ihr Licht. Ist sie nicht da, so weiß ich doch, dass sie hinter den Wolken auf mich wartet, und ich stelle mir einfach vor, wie sie durch die Wolkendecke ihre Wärme zu mir schickt.


Diese Blogs Les Ich Gerne