Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Michaela Estler's Blog
  • Michaela Estler's Blog
  • : Einblick in meinen Alltag, der voll von Dingen ist, die die Welt nicht braucht, aber ausgerechnet mir passieren... :-)
  • Kontakt

Unser Hochzeitstanzvideo...

Preise


              

Archiv

RSS Feed / Abo

Wer immer up to date sein will kann
meinen Blog via RSS Feed abonnieren.

VIEL SPASS!!
26. November 2008 3 26 /11 /November /2008 21:46

mit mir, mit meinem Kopf und mit zwei weiteren Kekssorten. Es ist wirklich noch nicht spät, aber ich bin sowas von erledigt, das kann ich Euch nicht mal annährend sagen. Heute wäre so ein Tag gewesen an dem ich am liebsten nur im Bett liegen geblieben wäre und den ganzen Tag geschlafen hätte. Doch leider geht das nicht so wirklich. Ich muss jetzt ja wieder jeden Tag Arbeiten (mittlerweile 3-4 Stunden pro Tag) und dann gibt es ja auch sonst noch genug zu tun.


Heute morgen um neun war schon jemand von Kabel BW hier und wollte mich belästigen. Bis ich dem klar gemacht hatte, dass wir gar kein Kabel benutzen sondern eine Satellitenschüssel auf dem Dach haben. Mann war der schwer von Begriff! Dann hat auch gleich darauf noch DHL geklingelt und ein Paket gebracht, dann hat meine Schwiegermama noch angerufen, da sie noch Fragen zu den zwei neuen Spülkästen die ich für die Wohnung in Verbier geordert habe hatte, dann hab ich mich wieder an meinen Laptop gesetzt um weiter zu arbeiten, dann war auch schon Mittagspause, in der Mittagspause war dann noch kurz meine Tuppertante da, da ich am 20. Dezember einen Tuppernachmittag mache, dann habe ich noch die Wohnung sauber gemacht und alles fürs Kekse backen hingerichtet, dann musste ich mit Hansi zu ATU fahren und sein Auto holen, dann sind wir noch schnell zur Schwiegermama, zum Einkaufen und dann nach Hause. Hansi hat dann gekocht während ich noch meine zwei Sorten Kekse für heute gebackt habe, wir haben gegessen, ich hab aufgeräumt und die fertigen Kekse verstaut, tja und jetzt sitz ich hier und bin echt fix und alle.


Ach ja hab noch vergessen, dass ich dann vorhin noch schnell die restlichen Sachen für Verbier gepackt habe, da Hansi und ich morgen am späten Nachmittag wieder in diese Richtung aufbrechen werden. Es ist auch echt mehr als nötig. Ich glaub manche haben echt die Vision, dass ich den ganzen Tag vor dem Fernseher sitze und rein gar nichts tue. Hahahaha die Annahme kann ich echt gleich mal als falsch dementieren. Ich würde sogar fast behaupten, dass ich manchmal mehr Stress hier habe als im Geschäft.


Meine Gedächtnisverluste nehmen leider auch irgendwie immer mehr zu. Ich habe diese Woche schon zwei wichtige Termine verpennt, obwohl ich sie am jeweiligen Morgen noch im Kalender gesehen und gelesen habe und auch schon im Handy und im Laptop eine Stunde vorher eine Erinnerung drin hatte. Beide Termine habe ich vergessen. Einfach so wieder. Die Sache wird echt etwas unheimlich. Ich überlege schon wie ich dem irgendwie gegenwirken kann, aber wenn schon nicht mal mehr Erinnerungen im Laptop oder Handy helfen weiß ich echt auch nicht. 


Wisst ihr das Ganze deprimiert mich ehrlich gesagt so langsam. Ich meine ich bin doch gerade erst mal 26 Jahre alt und kann doch nicht schon anfangen Sachen einfach so zu vergessen. Ich mein das geht doch nicht. Ich hab mittlerweile extra schon überall irgendwelche Zettel rumfahren, die mich immer wieder an das eine oder andere erinnern sollen, aber ich kann mir doch nicht für jeden Sch.... einen Zettel schreiben. Ich will doch nicht mein Leben auf ein paar verteilten Zettel führen. Mein doofes Gehirn soll wieder vernünftig arbeiten! Das ist doch wohl nicht zu viel verlangt.

Meine Mum hat mir schon mal den Gedankenanstoss gegeben, ob ich nicht vielleicht jetzt, acht Wochen nach der OP einfach schon zu viel von meinem Gehirn und auch von mir selbst erwarte. Naja meine Mum kennt mich halt und ich war immer schon, egal nach welcher OP, sehr ungeduldig und meinte, dass mein Leben sich sehr schnell wieder ins Alltägliche wenden sollte. Bei meiner letzten OP hab ich das auch irgendwie überrissen und war danach mental irgendwie total kaputt und im Eimer und auch sehr sentimental und Gefühlschaos - Anfällig. Nach meiner Speiseröhren OP hatte ich damals in RV sogar einen Psychologen zu meinem Alltag hinzugezogen. Mit dem hatte ich mich dann immer zwei Mal in der Woche getroffen um über das passierte zu plaudern. Das war eigentlich sehr gut, da die Menschen in meinem Umfeld ab und an nicht so die emotionale Distanz zu der Sache hatten wie er. Vielleicht sollte ich mal so was wieder in Erwägung ziehen.


Ich werde jetzt auf alle Fälle ins Bett gehen. Morgen Vormittag steht wieder arbeiten in meinem Büro in Balingen an. Ich hoffe, dass es heute Nacht nicht all zu schlimm glatt wird, so dass ich morgen früh in Ruhe und ohne irgendwelche Probleme fahren kann.


Ich wünsche Euch einen schönen Abend und eine geruhsame Nacht.

- Michaela


P.S.: Fazit des Tages - Ein Freund ist jemand, der die Melodie Deines Herzens kennt und sie dir vorsingt, wenn du sie vergessen hast.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Impressum

Skypestatus

My status
:0038: :0038: :0038: :0038:

Counter

    earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

Idee für das kleine Glück

"Ja es gibt sie noch: die Sonne!"

Vielleicht lacht sie heute vom Himmel - dann nehme ich sie ganz bewusst wahr und halte mein Gesicht mit geschlossenen Augen in ihr Licht. Ist sie nicht da, so weiß ich doch, dass sie hinter den Wolken auf mich wartet, und ich stelle mir einfach vor, wie sie durch die Wolkendecke ihre Wärme zu mir schickt.


Diese Blogs Les Ich Gerne