Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Michaela Estler's Blog
  • Michaela Estler's Blog
  • : Einblick in meinen Alltag, der voll von Dingen ist, die die Welt nicht braucht, aber ausgerechnet mir passieren... :-)
  • Kontakt

Unser Hochzeitstanzvideo...

Preise


              

Archiv

RSS Feed / Abo

Wer immer up to date sein will kann
meinen Blog via RSS Feed abonnieren.

VIEL SPASS!!
14. Januar 2009 3 14 /01 /Januar /2009 21:12
mal wieder so ein Tag, an dem man nun abends hier im Bett liegt mit dem Laptop auf dem Schoß, ein bisschen Nascherei neben einem liegen hat, sich vom Fernseh berieseln und einfach den Tag so Revue passieren lässt. Mein Schnupfen ist immer noch da, aber es scheint so langsam ein klitze kleines bisschen besser zu werden. Ich hoffe, dass das nicht nur so ein Zwischenhoch ist, sondern sich morgen auch kontinuierlich weiter so entwickelt. Aber das müssen wir einfach mal abwarten. Ich hoffe nur, dass ich heute Nacht einigermaßen durchgehend schlafen kann. Letzte Nacht war es gar nicht so dolle. Ich glaub da bin ich alle Stunde aufgewacht zum Nase putzen.

Hansi ist heute morgen bei Zeiten zu der Schulung nach Ettlingen gefahren wo er jetzt bis Freitag ist. Hab heute schon kurz mit ihm gesprochen. In Summe ist da nur er und noch einer. Gar nicht wirklich viele. Von daher kann er da bestimmt doch schon einiges interessantes und gutes an Wissen mitnehmen. Effektive und intensive Schulung, die wahrscheinlich sehr viel neue Erkenntnisse bringen wird. Find ich persönlich nicht schlecht. Ich hab auch schon einige Schulungen mitgemacht (jetzt nicht bei der Firma) und da waren teilweise so viele Leute und immer so ein Geräuschpegel, dass man nie wirklich irgendwas mitbekommen hat und am Ende vom Lied war es wirklich sehr schade um das was es gekostet hat. Aber die Gefahr läuft Hansi so wie es aussieht jetzt wohl nicht.

Heute war ich ja zum Mittagessen bei Mum in Sigdorf. Es gab lecker Forelle mit Kartoffeln und Salat. Bei dem Gericht hätte Hansi wahrscheinlich erst mal ein bisschen die Nase gerümpft, da er ja wie gestern geschrieben nicht so wirklich Fisch mag (außer Lachs jetzt, ach ja und Steinbutt, das hat er letztes Mal im Europapark bei so ner Veranstaltung gegessen und das hat ihm geschmeckt), Letztens hab ich auch noch gesagt, dass ich mal wieder richtig Lust hätte auf den tollen Linseneintopf von ihr. Tja und heute stand dann davon ein Topf voll auf ihrem Herd als ich da angekommen bin. Hab mir dann gleich ein paar Teller für zu Hause mitgenommen. Dann kann ich die morgen essen. Da freu ich mich auch schon sehr drauf Sooo schlecht ist das Strohwitwen Da-Sein wie ihr seht also doch nicht so ganz..

Bei uns hat es heute wieder hier angefangen zu schneien. Die Straßen sind auch schon wieder weiß und die Streu- und Räumfahrzeuge fahren auch schon. Ich bin mal gespannt ob das bis morgen früh so weitergeht. Es ist auch immer noch so ekelhaft schweinisch kalt. Bei mir steht für morgen nicht wirklich was auf dem Programm und in Folge dessen werde ich dann auch nicht nach draußen gehen und es mir schön bequem auf dem Sofa machen und ein bisschen XBox 360 spielen. Vielleicht wird ja bei einem kompletten Ruhetag dann meine Erkältung auch noch wesentlich besser. Naja mal sehen. Das kann ich ja dann immer noch mehr oder minder "spontan" entscheiden was ich tun werde. Ich könnte mir auch noch dazu eine Tasse schöne leckere Ovomaltine genehmigen. Kennt ihr das? Ist aus der Schweiz. Ist wie eine Art Kaba, aber das gibts halt hauptsächlich in der Schweiz. Da gibts so gar Ovomaltine Müsli und was weiß ich nicht alles. Ich bin ja sonst nicht der Fan von Milch oder warmem Kaba, aber als ich in Verbier bei kaltem und frostigem Wetter so ne schöne heiße Tasse voll getrunken habe war das doch wirklich toll.
Wer morgen auf ne Tasse vorbeikommen will kann dies gerne tun!

Ich möchte an dieser Stelle auch noch auf Claudias Lichterkette aufmerksam machen. Als ich ihren Eintrag in Ihrem Blog heute gelesen habe habe ich gleich ne Kerze angezündet. Solltet ihr auch tun. Schließt Euch an der Lichterkette GEGEN Gewalt an Kinder an. Hier geht es entlang.

Heute wurde ich im übrigen schon gefragt wie ich mit meiner ganzen OP Geschichte mit meinem Kopf usw. doch mehr oder minder so hinnehmen kann wie ich es jetzt tue. Es war jetzt nicht irgendwie vorwurfsvoll gemeint, sondern eher bewundernd bzw. anerkennend. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal sagen: Ich behandle meine Kopfsache nicht wie eine Grippe, mir ist es nicht "egal" was ich habe, was gemacht wurde oder son weiß ich was. Es ist nur so, dass mein Leben irgendwie weitergehen muss, ich kann nicht schon längere Zeit immer nur zu Hause sitzen und heulen und mich selbst bedauern. Dann wird das Ganze wahrscheinlich nicht mal annährend bessern oder ändern. Dass ich noch nicht so voll wiedergestellt bin, dass ich acht oder zehn Stunden am Tag arbeiten kann und mich ununterbrochen auf etwas konzentrieren kann ist derzeit denke ich klar. Dass es zwischendrin Tage gibt, an denen überhaupt gar nichts geht, weil ich zu starke Kopfschmerzen habe. Ich brauche einfach für mich und meinen Kopf Zeit. Dass mein Gehirn noch nicht kapiert hat, dass es sich wieder etwas weiter ausbreiten kann, ist das eine Thema, dass ich aber wegen dem auf alles verzichte was mir Spaß macht, was mir Ablenkung bringt und mir gut tut, kommt für mich ehrlich gesagt nicht in Frage. Ich stecke schon zurück und mache alles in Maßen. So vernünftig bin ich ja, aber das ganze komplett sein lassen werde ich nicht tun. Mein Doc hat ja selbst gesagt, dass für mich die richtige Reha wäre einfach irgendwo hin in den Urlaub zu fahren und vier Wochen so richtig die Seele baumeln lassen und nix tun müssen. Das wäre nach all dem OP Stress und dem Druck der sich bei dem Ganzen im Gesamten aufgebaut hat das aller Beste. Nur leider kann man so was nicht auf Rezept haben.
Noch abschließend möchte ich heute zu der Sache sagen: Ich tu das wobei ich denke, dass es mir gut tut und mich einfach in der ganzen Krankheitsgeschichte ein bisschen auf dem Boden hält. Ich bin nicht komplett genesen und kann und will auch deshalb nicht alle Erwartungen, die an mich gestellt werden erfüllen oder sogar übertreffen. Ich mache auch nicht was weiß ich für weite Zukunftspläne für die nächsten Wochen oder Monate, ich lebe den Tag, meinen Tag, und zwar so wie es genau an dem Tag mein Kopf zulässt und wie ich meine, dass es für mich, meinen Kopf und meinen Heilungsprozess das Beste ist. Dass man sich dabei nicht immer nur das Schönste und Beste bei der Sache rauspicken kann ist mir auch klar und das akzeptiere ich auch. Ich versuche halt ein gesundes Mittelmaß zu finden.

So, ich hoffe, dass das jetzt klar ist. Ich geb Euch jetzt Zeit, dass auf Euch wirken zu lassen, da ich mich jetzt zum Schlafen lege. Mitternacht ist nämlich auch schon wieder durch.

Ich wünsch Euch eine gute Nacht! Bis morgen
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Das größte Lebenshindernis ist die Erwartung: Abhängig vom Morgen, verliert sie das Heute. Über das, was in der Hand des Schicksals liegt, verfügst du, doch das, was in deiner Hand liegt, lässt du dir entgehen. Wonach hältst du Ausschau? Wonach streckst du dich? Alles Künftige ist ungewiss: Lebe jetzt gleich!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Impressum

Skypestatus

My status
:0038: :0038: :0038: :0038:

Counter

    earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

Idee für das kleine Glück

"Ja es gibt sie noch: die Sonne!"

Vielleicht lacht sie heute vom Himmel - dann nehme ich sie ganz bewusst wahr und halte mein Gesicht mit geschlossenen Augen in ihr Licht. Ist sie nicht da, so weiß ich doch, dass sie hinter den Wolken auf mich wartet, und ich stelle mir einfach vor, wie sie durch die Wolkendecke ihre Wärme zu mir schickt.


Diese Blogs Les Ich Gerne