Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Michaela Estler's Blog
  • Michaela Estler's Blog
  • : Einblick in meinen Alltag, der voll von Dingen ist, die die Welt nicht braucht, aber ausgerechnet mir passieren... :-)
  • Kontakt

Unser Hochzeitstanzvideo...

Preise


              

Archiv

RSS Feed / Abo

Wer immer up to date sein will kann
meinen Blog via RSS Feed abonnieren.

VIEL SPASS!!
24. April 2009 5 24 /04 /April /2009 21:51
Ich habe ja nun wirklich schon länger nicht mehr geschrieben, aber irgendwie hatte ich in der letzten Zeit wirklich keinen Nerv hier was zu schreiben. Jetzt nicht wegen Euch. Eher wegen dem Zeitaufwand und weil ich auch nicht so wirklich wusste was ich Euch so aus meinem Alltag berichten soll.

Meinen Geburtstag haben wir rech gut überstanden. Es waren nicht viele Leute da, aber mit denen die da waren haben wir recht entspannt gegrillt (Wetter war ja bombig) und uns sehr nett unterhalten. Alles an sich ein sehr gediegener, ruhiger Tag.

Letzte Woche habe ich dann auch noch ein paar Untersuchungen gehabt. Zum einen beim bei meinem Hausarzt, dann noch bei meinem Nervenarzt. Gestern hatte ich dann auch noch Ergotherapie. Wie ihr seht ist also immer wieder was ärztliches geboten. Nächste Woche Dienstag muss ich morgens zum Orthopäden und Nachmittags wieder zur Ergo. Zum Orthopäden muss ich wegen meinen Betonharten Verspannungen im Hals Nacken. Ich kann an manchen Tagen nicht so wirklich meinen Hals bewegen. Mal schauen was der dann so meint am Dienstag. Vielleicht bekomm ich ja ein paar Massagen. Das wäre zu Entspannung ab und an auch sicherlich nicht das schlechteste. Wir werden sehen.

Ab 04. Mai werde ich nun übrigens wieder arbeiten gehen. Erst mal aber im Mai nur halbtags und vier Tage die Woche. Ich muss meinen Kopf ganz ganz langsam daran gewöhnen. Außerdem habe ich ja noch die ganzen Therapien usw. die nebenbei weiterlaufen. Da sind meine Tage dann schon gut vollgepackt....

Was mich die Woche schon ganz extrem irgendwie aus der Bahn geworfen hat, ist die Tatsache, dass Hansi und ich jetzt seit diese Woche Mittwoch einen Hund haben. Ja ihr habt richtig gelesen! Wir waren letzte Woche in ein paar TIerheimen um zu schauen was es da für Hunde gibt, die ein neues zu Hause suchen. Am Samstag waren wir dann im Tierheim in Reutlingen. Dort sind wir dann auch einen Hund namens Rambo gestoßen. Er ist mehr oder minder schon ein Senior. Morgen wird er exakt auf den Tag genau 9 1/2 Jahre alt. Das ist im Hundealter doch schon nicht so ganz verächtlich. Es ist ein schwarzer Labdradormix. Er war ein Abgabetier. Er wurde zusammen mit einer Katze und einem anderen Hund von einem Mann gehalten. Dieser ist wohl umgezogen oder was weiß ich und hat darauf hin alle seine Tiere abgegben, unter anderem eben auch Rambo.

Er ist ein wirklich ruhiger, sehr lieber Hund. Ein Rüde. Kann keiner Fliege was zu Leide tun. Das hörte sich für uns natürlich gut an, da wir bei uns hier im Haus nun mal noch drei weitere nicht kastrierte Rüden haben, mit denen man sich erst mal verstehen muss. Er war auch gleich recht zutraulich. Wir hatten am Samstag dann mit dem Tierheim für Mittwoch einen Probetag vereinbart. Sprich Hansi und ich sind morgens ins Tierheim gefahren und haben ihn mitgenommen zu uns nach Hause. Da haben wir dann mal geschaut, wie er sich hier wohlfühlt und zurecht kommt. Da Hansi und mir schon klar war, dass das Tierheim Abends von uns wissen wollte, ob wir ihn nun bei uns aufnehmen wollen oder nicht, haben Hansi und ich bei unseren Spaziergängen usw. an dem Tag ausgiebig über diese Thematik gesprochen. Eigentlich wollten Hansi und ich nie so wirklich einen "alten" Hund. Aus dem Hintergrund, dass man dann wohl nicht so wirklich viel Zeit mit ihm zusammen hat. Das wäre einfach zu schade.

Rambo ist aber für sein Alter noch sehr fit und agil. Hat keinerlei Krankheiten und ist auch noch nicht so wirklich grau um seine Nase. Ich war wirklich überrascht als die im Tierheim uns sagten wie alt er ist.
Tja am Ende vom Lied haben wir uns dann am Mittwoch doch für Rambo entschieden. Es ist so ein zufriedener, ausgeglichener Hund, das ist wirklich unglaublich. Wir haben dann entsprechend am Mittwoch Abend auch gleich alles mit dem Tierheim klar gemacht und den Übernahmevertrag unterschrieben. Tja und so ist Rambo also seit Mittwoch auch ein Estler.
Mir persönlich gefällt der Name Rambo nicht so wirklich (Hansi auch nicht), aber es macht wohl wenig Sinn nach 9 1/2 Jahren plötzlich seinen Namen zu ändern. Er regiert wahnsinnig gut auf den Namen. Von daher werden wir den Namen auch so lassen. Auch wenn es sich für einen Hund etwas doof anhört. Aber naja kann man nichts machen. Tja und so bin ich nun vier mal am Tag draußen beim spazieren gehen. Bisher ist Rambo noch recht unsicher. Gestern hatte er nicht so wirklich viel gegessen. Man musste sich mehr oder minder zu ihm auf den Boden setzen und ihn etwas mit der Hand "anfüttern". Er hatte sich auch nicht sofort auf die für ihn gekaufte Kuscheldecke gelegt, sondern direkt daneben. Vieles macht den Anschein, als ob er beim Vorbesitzer wohl nicht sonderlich viel durfte und solch einen "Luxus" wie ein schönes Fellkisssen zum Schlafen, etc. nicht hatte. Hansi und ich arbeiten daran, dass er sich noch etwas mehr öffnet und wohl fühlt. Stück für Stück. Ich hoffe dass wir das hinbekommen.

Ich stell Euch hier mal schnell zwei Bilder von Ihm ein. Das eine ist wo er schläft (tut er momentan häufiger, da er nach den Spaziergängen doch etwas arg erschöpft ist. Das ist er wohl nicht gewohnt). Auf dem anderen Bild seht ihr Hansi mit Rambo. Er hat an der Brust ein paar weiße Haare (scheint wohl so als ob bei seinem Mix ein Australian Shepperd mit drin ist).



Wie ihr seht habe ich nun also zwei Männer in meinem Haushalt. Mittwoch auf Donnerstag konnte ich fast nicht schlafen. Wir haben schon häufig über einen Hund gesprochen, aber wenn es dann tatsächlich so weit ist, ist es irgendwie doch schon etwas arg komisch. Ich konnte wie gesagt etwas schlecht schlafen. Man weiß ja nie, wie sich der Hund nachts verhält. Es ist eine neue Umgebung, bei neuen Leuten usw. Die Frage war da, ob er schläft, unsicher umher tapselt usw. Aber es ging dann doch recht gut. Ich denke die ganze Anspannung wird sich mit der Zeit immer mehr legen. Und das auf beiden Seiten. Hansi und ich müssen das mit dem Alleine Bleiben mit ihm noch mal ein bisschen üben. Wir sind schon mal gegangen und haben ihn in der Wohnung zurückgelassen. Haben dann im Hausflur gewartet wie er wohl darauf reagiert. Er hat dann zuerst an der Wohnungstür gescharrt. Und dann minimal gejault. Er hatte wohl Angst, dass wir ihn jetzt für immer alleine lassen. Er hat sich gefreut wie Schnitzel als wir nach nicht mal zwei Minuten wieder reinkamen. Tja und an dem sind wir gerade dabei zu arbeiten. Mittlerweile versteht er schon, dass wir wieder kommen. Heute waren wir auch schon einkaufen und er musste alleine im Auto bleiben. Da hat er auch keinerlei Probleme gemacht. Sonntag wollen wir das nochmal mit der Wohnung testen. Haben schon einige nützliche Tipps gelesen, wie man das dem Hund beibringt. Bei seinem alten Besitzer war er wohl häufig alleine. Von daher ist das nicht ganz neu für ihn. Es geht momentan eher darum, dass er verstehen muss, dass wir ihm nix böses wollen und wieder kommen. Aber das wird schon werden.

Ich gehe jetzt erst einmal ins Bett. Wir gehen morgen nach Waldsee zu meiner Schwester und meinem Schwager. Mal schauen was da so geboten ist.

Ich wünsch Euch nur das Beste!
- Michaela

P.S.: Fazit der letzten Tage - Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.
Repost 0
23. April 2009 4 23 /04 /April /2009 11:07
Hallo meine Lieben, heute werde ich jetzt mal zum Mittag noch die zwei Stöckchen

Zuerst will ich das "Sommerlochstopfstöckchen" von Annetta und Regina abarbeiten.

Warum bloggst Du?

Weil ich so die Möglichkeit hab Leute über aktuelle Geschehnisse und Gedanken zu informieren und neue Leute kennen zu lernen.

Und seit wann?

Seid letzten Jahres Juni als klar war dass ich einen Untermieter im Kopf habe.

Selbstportrait (das meint ein Bild/Photo)
















Warum liest jemand Deinen Blog?

Ich denke weil mein Leben und meine Krankheit gerade ein stetiges Auf und Ab ist das nie langweilig wird.

Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf Deine Seite kam?

"Italienische Mentalität"

Welcher Deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?

Mein Geburtstag

Dein aktueller Lieblings-Blog?

Ich mach häufig eine Blogrunde, aber wenn ich ehrlich bin ist Claudias Blog täglich meine meiste Anlaufstelle.

An welche vier Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?

Ich werfe das Stöckchen an Laila, Volker, und wer will darf es sich auch mitnehmen. 

Deine Lieblingsband?

da hab ich mehrere, wirklich nichts spezielles.

Deine Lieblingsfarbe?

so ziemlich alle dunklen Farben (schwarz, bordeaux rot, etc.) aber auch ein schönes krasses Grün.


Dann habe ich von Claudia noch ein "No Name" Stöckchen erhalten.


 1. Wo wärst Du gerade gern für einen Tag?

In einem Wellness Hotel bei vielen Massagen, usw.


 2. Welches Gericht isst Du gerade am liebsten? 

  Blätterteig Taschen mit Schinken Käse Füllungen.


  3. Welches Lied, welche CD, hörst Du im Moment sehr häufig?
von Mandodiao "I wanna dance with somebody"


  4. Welche Sendung im TV möchtest Du momentan nicht missen?
 

Ich schau gerne "Das Hausbaukommando", TV Total und mit meinem Männe Simpsons


  5. Welchen Lieblingswein hast Du gerade? 

Gar keinen, da ich überhaupt gar nie Alkohol trinke.

 6. Hast Du eine Lieblingsüßigkeit? 

Ich find die Schokoriegel mit Haselnuss Creme Füllung aus de Aldi sehr lecker.

  7. Welches Lebensmittel kaufst Du fast täglich?

Also täglich geh ich nicht einkaufen. Aber wenn dann kaufe ich meistens Joghurts, Wurst, Käse und ab und an Brot.

Dieses Stöckchen lass ich zur Mitnahme offen. Wer will darf es also mitnehmen.

Ich werde später noch einen Artikel schreiben. Bis dann!

Repost 0
13. April 2009 1 13 /04 /April /2009 21:47
Der Ostermontag liegt in seinen letzten Zügen und ich hoffe ihr habt alle für Euch versteckten Ostereier und Osterhasen finden können. Ich musste dieses Jahr nicht wirklich suchen, da wir uns solche Dinge nicht geschenkt haben. Hansi und ich haben immer noch ein paar Weihnachtsmänner auf dem Kühlschrank stehen. Die werde ich jetzt demnächst wohl mal alle zerbröseln und zu einem Kuchen verarbeiten.

Samstag waren wir ja den ganzen Tag in Bad Waldsee auf dem Bau von meiner Schwester und meinem Schwager. Hansi war den ganzen Tag fleißg am Kran steuern und die Männer (mein Schwip Schwager war auch da und noch ein Kollege von meinem Schwager) haben komplett alle Zwischenwände im Keller eingebaut, dann die Dachbalken auf das Kellergeschoss gemacht und diese dann auch mit USB Platten schon soweit zu genagelt. Wirklich krass was die alles geschafft haben. Meine Schwester und ich haben in der Zeit deren Teich bei sich zu Hause schon mal leer gemacht (die Fische hat meine Schwester letztes Jahr schon in ein anderes Becken bei sich zu Hause umgezogen), waren einkaufen, haben belegte Brötchen für die Jungs auf dem Bau gemacht, da dann ein bisschen nach dem rechten geschaut, sind dann wieder zum Salate machen zu meiner Schwester gefahren und abends haben wir dann die Grillsache in die Hand genommen, so dass die Jungs schon an den Tisch zu den fertigen Steaks sitzen konnten.

Hansi und ich waren in Summe gute zwölf Stunden bei denen und die haben so lange gearbeitet bis es dunkel war. Den ganzen Tag über war wirklich super tolles Wetter. Die Sonne hat nur so vom Himmel gebrannt (Ich hab mir sogar nen leichten Sonnenbrand im Nacken geholt trotz eincremen). Die Jungs haben tonnenweise Trinken neben der Arbeit vernichtet. Um die Mittagszeit war es auch echt unsagbar warm.
Aber wie gesagt alles in allem sind sie wirklich, meiner Meinung nach, ein gutes Stück vorangekommen. Ich bin gespannt wie es die Woche über jetzt noch so weitergeht. Der Tiefbauer soll jetzt wohl die Woche noch seine restlichen Arbeiten erledigen.
Geplanter Richtfesttermin ist momentan der 20.Mai. Wir werden sehen ob alles so wie geplant verläuft. Ich persönlich würde es ihnen wünschen.

Gestern waren wir, wie schon in meinem letzten Eintrag kurz angedeutet, bei meiner Tante zum Mittagessen eingeladen. Es gab mal wieder wirklich leckere Sachen. Von Reh über Hase bis hin zu Knödel, Kartoffelgratin usw.
Danach wurde dann wie bei uns eigentlich so üblich noch eine ganze Weile gezockt und schwupp die wupp war es dann auch schon wieder halb neun abends. Mir ist dann doch tatsächlich wieder eingefallen, dass ich ja noch meine Erdbeerdickmilchtorte machen sollte und wir auch noch die Tiere im Haus meiner Schwiema versorgen müssen, da diese mit meiner Schwägerin, deren Freund und ihrem Bruder gerade in Verbier zum Skifahren ist.
Also sind wir da auch noch schnell vorbei und dann ab nach Hause zum Kuchen machen.
Hat soweit zeitlich noch alles wunderbar geklappt und ich konnte den ersten Teil des Kuchens zum Festwerden über Nacht in den Kühlschrank verabschieden.

Heute Morgen habe ich den Kuchen dann gleich fertig gemacht, noch ein paar Apfel Schmand Muffins gebacken und dann sind Hansi und ich auch schon wieder los in Richtung Sigdorf zu meinen Eltern gefahren. Dort ging zur Mittagszeit das fröhliche Familienostern Essen weiter bei denen im Garten. Heute sind wir wieder beim Grillen gelandet   Hat aber ehrlich gesagt auch wieder sehr gut geschmeckt. Nach ein paar Zockeinlagen sind Hansi und ich dann am späten Nachmittag wieder nach Albstadt gefahren. Hier habe ich vorhin noch ein bisschen die Wohnung aufgeräumt, noch Wäsche gewaschen und nochmal die ganzen Vorräte für meinen Geburtstag morgen gecheckt.

Wir werden morgen wohl nicht wirklich viel Leute sein. Der Teil meiner Family muss länger arbeiten, ist auf der Baustelle oder sonstiges und Hansis Teil ist ja wie oben geschrieben in Verbier. Von daher wird es sich mit Feiern wohl relativ bald erledigt haben und mehr oder minder im ganz kleinen Kreis stattfinden.
Falls jemand von Euch noch so auf sieben Uhr Lust auf ein Feierabend Steak, Carprese und/oder Salat haben soll darf er/sie gerne vorbeikommen.

Für heute werde ich mich von Euch verabschieden und meinen letzten mit 26 Jahren verfassten Blogeintrag schließen. Ob ich morgen zum schreiben komme kann ich noch nicht sagen. Aber ich hatte vor Euch hier noch ne kleine Runde an Kaffee und Kuchen auszugeben. Könnt ja morgen mal im Laufe des Tages hier vorbeischauen und Euch dann bedienen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen restlichen Ostermontag!
Macht's gut meine Lieben!
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Ein neues Lebensjahr ist wie ein neuer Raum, den wir betreten. Hinter uns schließt sich eine Tür, vor uns öffnet sich eine andere. Nimm dir Zeit, bevor du eintrittst: Was erwartet dich? Was wünscht du dir? Was soll anders werden? Und dann tritt ein und lebe deine Träume.
Repost 0
9. April 2009 4 09 /04 /April /2009 10:01

Ich wünsche Euch einen wunderschönen guten Abend. Heute ist Gründonnerstag und Ostern steht nun unmittelbar vor der Tür. Gestern habe ich ein paar Ostereier gefärbt. Diese warten nun auf ihre Vernichtung. Naja bei mir können sie da lange warten, da ich keine Eier esse. Mal schauen ob Hansi noch ein paar davon isst. Hatte auch noch vor ein paar am Wochenende mit zu meinen Eltern zu nehmen. Wir werden sehen.

 

Heute war wirklich schönes Wetter. Den ganzen Tag schien bei uns die Sonne und es war sogar einigermaßen warm. Heute morgen haben Hansi und ich erst einmal ausgeschlafen (Hansi hatte heute seinen Kurztag). Dann hat uns der liebe DHL Mann etwas unsanft aus dem Bett geklingelt. Er hat ein Paket für Hansi gebracht. Ich bin dann erst mal aufgestanden und habe mir ne ausgiebige Dusche genehmigt.


Danach sind Hansi und ich dann noch zum Einkaufen gefahren. Haben einige Sachen für den Kuchen, den ich zu Ostern backen will gekauft und auch noch Grillfleisch und sonstiges Grillzubehör wie Kräuterbaquette, Grillsoßen, Getränke für meinen Geburtstag kommenden Dienstag.


Heute Nachmittag hab ich dann noch ein Weilchen im Internet rumgeschaut was es da so neues gibt. Ich geh meistens erst mal auf die online Seite von Bild, da ist man dann sofort über alles wichtige im Bilde :lol:


Zwischendrin ein bisschen Fernseh geschaut und dann auch schon bald wieder zu Abend gegessen.


Hansi und ich haben dann noch ein bisschen vier gewinnt auf der xBox360 gegeneinander gespielt. Ich muss sagen, dass das Match heute doch ordentlich ausgeglichen war. Kein wirklicher Favorit. ;-) Wir werden die Sache aber weiterhin verfolgen und eine kleine interne Rangliste aufstellen.


Morgen wird unser Tag wohl auch nicht sonderlich spannend werden. Es ist ja immerhin Feiertag und da  soll man ja alles bekanntlich in Ruhe angehen lassen oder? :-D


Samstag fahren wir zu meiner Schwester auf den Bau. Hansi wird da am Samstag der Kranführer sein und beim einbauen der Kellerwände helfen. Das wird dann Abends in Form von Grillen etc. "vergütet" Bei so einer Bezahlung ist Hansi natürlich gleich dabei, das brauche ich Euch wohl nicht extra hier aufschreiben.


Gestern Abend hatten wir zum ersten Mal noch Kontakt zu Hansis Tante Rosa in Luxemburg. Wir haben mit ihr und Hansis Cousine Samantha weit über zwei Stunden telefoniert. Mit Webcam, so dass wir die Beiden auch sehen konnten. War wirklich supi lustig. Ist echt ne tolle Truppe da. Die müssen wir unbedingt mal besuchen. Italienische Mentalität, multilingual (deutsch, luxemburgisch, englisch, italienisch und französisch) und irgendwie echt total gesellig, wenn man das sagen kann. Sie haben uns noch ein paar Bilder von der weiteren Verwandtschaft gesendet. Hansi und ich haben schon gesehen, dass wir da um ein paar Besuche demnächst nicht drum herum kommen. Seine Großeltern wohnen ja direkt am Meer in Italien. Da lohnt es sich gleich doppelt hinzufahren :lol:


Ich hoffe jetzt erst mal, dass das Wetter die nächsten Tage noch so schön bleibt. Für Ostermontag ist ein Familientag in Sigdorf geplant inkl. Grillen, etc. Da wäre schönes Wetter schon toll. Ist auch viel besser zum Ostereier suchen. Habt ihr Euch schon die Verstecke für Eure Ostergeschenke überlegt?


Ich werde Sonntag erst mal eine Erdbeer Dickmilchtorte für den Familientag am Montag backen. Muss Samstag noch Ausschau nach frischen Erdbeeren halten. Die konnte ich ja schon schlecht heute kaufen. Mal schauen ob es bei Steffi in Waldsee gute Erdbeeren gibt. Da wir Samstag ja dort auf dem Bau sind muss ich ja dort die Einkaufsmöglichkeiten checken ;-)


So meine lieben, ich werde mich jetzt für heute hier mal verabschieden. Ich wünsche Euch schon mal ein wunderbares Osterfest.


Liebe Grüße

Michaela


P.S.: Fazit des Tages - Im Leben kommt vieles anders als man denkt.

Repost 0
6. April 2009 1 06 /04 /April /2009 19:27
Für all diejenigen, die mir für morgen die Daumen drücken wollten sei an dieser Stelle gesagt, dass die ganze Untersuchung und Sache für morgen abgesagt wurde. Ich will Euch erklären wieso:
Ich hatte ja, wie gestern schon geschrieben heute morgen vor gehabt nochmal im Krankenhaus anzurufen um mich schlau zu machen wie das alles morgen ablaufen soll (Zeitlich, Inhaltstechnisch, etc.) Hab das auch getan und mich mit meinem holländischen Doc verbinden lassen. Der wusste natürlich auch gleich wer ich bin und hat mir das alles in Ruhe nochmal erklärt. Und ich kann Euch sagen, dass mir dabei echt etwas schlecht wurde. Wie sich rausstellte war die Chance, dass ich morgen Abend wieder nach Hause kann gleich null, die Chance am Mittwoche wieder nach Hause zu können sehr sehr gering und die Chance, dass der ganze Spaß sich in Summe bis weit nächste Woche hinzieht dann doch sehr sehr groß.
Die Thematik ist nämlich die, dass die Sache mit dem Kontrastmittel erst mal nur ein Anfang ist und nicht garantiert ist, dass das die Lösung bringt. Wenn das nicht funktioniert muss man warten bis das Kontrastmittel draußen ist um dann ein anderes Mittelchen in mich rein zu pumpen. Es ist einfach gesagt morgen einfach nur eine Herum Experimenteriererei. Und mein Körper bekommt eine explosive Mischung an Medikamentencoktails verabreicht.

Da mein Körper eh schon sehr etwas durcheinander ist durch die ganzen Versuche in der letzten Zeit habe ich den Arzt dann heute morgen gefragt ob wir denn nach den ganzen Untersuchungen auch wirklich irgendein Ergebnis haben, was uns entscheidend weiter bringt und dann meinte er, dass er mir das nicht versprechen kann. Die Untersuchunge wären halt nur noch ein Untersuchungsweg, den er mir aus neurochirugischer Sicht anbieten könne.
Er meinte dann, dass von ihm aus die Untersuchung jetzt nicht zwingend notwendig wäre, es sei halt von seiner Seite aus eine Alternative, die er jetzt hätte.
Er meinte dann auch zu mir, dass ich auch erst die Sache mit der psychologischen Seite versuchen könnte. Sprich ich soll mir eine Aufgabe, ein Ziel im Alltag (der bei mir noch nicht vorhanden ist) suchen, damit mein Kopf langsam wieder ins Arbeiten kommt. Ich habe auch noch neun offene Ergotherapiesitzungen, etc. Vielleicht bekommen wir das so hin, dass der Kopf sich wieder etwas mehr regt, bzw. noch etwas mehr arbeitet.

Ziel ist nach wie vor immer noch die verschobene Hirnmittellinie in die Mitte zu rücken. So lange die noch mehr oder minder in Schieflage ist werde ich weiterhin im Alltag Probleme haben. Das ist erwiesene Sache. Und so lange das noch der Fall ist werde ich nicht so wie vor der OP zu 100% einsetzbar sein in der Arbeit. Ich muss mich nochmal mit meiner Firma unterhalten ob wir das mit Heimarbeit angehen oder wie auch immer. Das wird ein Gespräch nächste Woche oder so werden. Ich muss mal schauen. Muss noch einen Termin mit denen machen. Die wollen, verständlicher Weise, auch wissen was nun Sache ist und wie es alles an sich weiter geht. Wir werden sehen wie diese Thematik weiter geht.

Aber ich will ja jetzt hier heute nicht wieder nur über meinen Kopf schreiben. Der ist nicht immer im Mittelpunkt, bzw. ich möchte das nicht, dass sich immer alles nur um ihn dreht. Könnte ja zur Abwechslung Euch  heute mal noch schreiben, dass ich gerade auch noch heftigste Magenschmerzen habe. Ist immerhin eine andere Art von Schmerzen, die ich hier erwähne. Ich weiß echt nicht, woher die denn kommen. Vom Essen her wird das wohl nicht kommen. Hansi geht es nämlich noch sehr gut und er hatte das gleiche gegessen wie ich. Gut mein Magen ist aber momentan auch etwas mehr gereizt. Ich glaub der hat Zugserscheinungen seit ich nicht mehr so viele Tabletten nehme. Kann ja nach knapp acht Monaten gut sein, wer weiß.
Werde mir nachher vielleicht noch schnell ne Wärmflasche machen und dann entspannt ins Bett liegen. Kann auch gut sein, dass mir der Stress der letzten Tage etwas auf den Magen geschlagen hat.

Da ich morgen ja nun nicht ins Krankenhaus muss werde ich hier zu Hause noch weiter klar schiff machen. Habe die Fenster heute wie vorgenommen sauber gemacht und diese Sicht ist jetzt immerhin schon wieder gewährleistet. Habe mir schon überlegt ob ich zur Feier von Ostern noch ein paar Ostereier färben soll, aber auf der anderen Seite macht das nicht so viel Sinn, weil ich keine Eier mag, von daher müsste dann Hansi alle aufessen und ich glaube so viel mag er die dann auch nicht.

Vielleicht gönne ich mir auch mal wieder einen xbox Spiele Tag. Da kann man jetzt sogar Yatzee usw. spielen. Ich habe heute schon mit einem guten Softair Kollegen von Hansi ne Runde Yatzee gespielt. Hab aber leider verloren. Von daher ist da noch eine Revanche fällig. Mal schauen ob er morgen im laufe des Tages auch mal online ist (er ist Hausmann und seine Frau arbeitet bei der Air Force).

Habt Ihr eigentlich schon ein bisschen Ostersachen an Start gebracht? Irgendwelche Deko, Eier gefärbt, Osterhasen gekauft oder sonstiges? Bine hatte ja schon fleißig nen Osterhasen gebastelt und ihn in Ihrem Blog präsentiert. Für Anregungen dieser Art bin ich immer dankbar. Vielleicht kann ich ja irgendwas nach machen.

Ich warte hier so lange und wünsche Euch einen schönen Abend.
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Alle Versuche und Anstrengungen, die Zeit anzuhalten und das Leben zu verlängern, münden schließlich in der Erkenntnis, dass man die Zeit besser mit Leben gefüllt hätte.
Repost 0
5. April 2009 7 05 /04 /April /2009 22:09
Sonntag Abend und ich liege mit leichen Kopfschmerzen hier in meinem Bett und schaue nebenbei Fernseh. Laut Wetterbericht hätte es ja heute hier regnen sollen, aber wir sind Gott sei Dank davon verschont geblieben.
Hansi und ich sind später aufgestanden. Sonntag eben. Da haben wir ab und an nie so wirklich tiefgründige Pläne was wir tun wollen. Nach dem Aufstehen und Frühstücken habe ich dann mal noch ein bisschen in der Küche aufgeräumt. Dort hatten sich ein paar alte Zeitschriften und was weiß ich nicht alles angesammelt. Tja und da die Papiertonne letzte Woche geleert wurde und somit wieder Platz hat, hab ich da heute halt mal aufgeräumt. so auf Ostern hin kann das ja nie schaden.

Dann habe ich noch ein paar Apfel Schmand Muffins gebacken so als kleines Leckerli für zwischen durch am heutigen Tag. Die Wohnung hat dann mal wieder schön nach Apfel und Zimt gerochen. Danach haben Hansi und ich beschlossen noch eine Runde spazieren zu gehen. Hansi kam auf die Idee bei Krina einen Stock tiefer nach zu fragen ob wir Athos (ihr wisst schon, der tolle Golden Retriever Hund) mitnehmen sollen / können. Tja und da Athos uns gut leiden kann und Krina eh noch wohin wollte hat sich Athos dann unserer "Laufrunde" angeschlossen. Es war toll. Wir sind über eine Stunde gelaufen. Wir waren hier in Albstadt auf dem "unteren Berg". Dort geht es mal ein bisschen steiler hoch, mal ein schöner Wanderweg, mal ein kleiner Trampelpfad, etc. Über Stock und über Stein so zu sagen.Athos lief ohne Leine. Er kennt uns mittlerweile so gut und ist auch sehr folgsam von daher war das kein Problem. Ihm schien es auch  sehr gut gefallen zu haben. Tja und so hatten wir dann alle einen schönen Zeitvertreib bis um kurz nach sechs.
Hansi und er haben dann im Garten noch ein bisschen gespielt so lange ich für uns das Abendessen gemacht habe. Krina kamm ne gute halbe Stunde dann auch wieder nach Hause und so kam Athos dann auch zu seinem Abendessen.
Ich hatte für uns ein paar Schinken Käse Blätterteig Taschen gemacht. Die hatten wir dann auch bald verputzt.

Steffi (meine Schwester) hat mir dann noch das neuste Exklusiv Bild von ihrer Baustelle geschickt. Da ist Samstag vor einer Woche ja der Anfang gemacht geworden. Und mittlerweile sind sie schon wirklich gut weit gekommen. Der Keller ist jetzt schon "gegossen" und so langsam sieht man wirklich was es mal werden soll
Soweit ich informiert bin soll ja im Mai an Steffis Geburtstag Richtfest sein. Ich bin wirklich sehr gespannt ob das alles so hin haut. Bisher hatten sie ja wirklich dolle Glück mit dem Wetter. Hoffen wir mal, dass das so weitergeht.

Morgen vormittag werde ich mal noch meine ganzen Fenster putzen. So langsam ist das wirklich notwendig. Bisher hab ich das noch nicht gemacht, weil es ja immer wieder noch Schnee hatte und wenn der vom Dach geschmolzen ist, dann hat das ganze irgendwie beim nach unten tropfen noch schön meine Fenster voll gemacht. Und da jetzt kein Schnee mehr auf dem Dach liegt, Gott sei Dank, dachte ich mir, dass ich die Fenster doch noch putzen könnte bevor ich mich Dienstag wieder ins Krankenhaus verabschiede.

Werde morgen auch noch in Ravensburg anrufen und mal fragen was und wie genau die das jetzt alles geplant haben. Vor allen Dingen interessiert mich wie der ganze zeitliche Ablauf denn sein soll. Wenn ich dazwischen nämlich nur mal sechs Stunden rumliegen muss zum Warten bis das nächste mal geröngt wird, muss ich ehrlich sagen, dass ich darauf keine Lust habe. Gut kommt natürlich darauf an ob ich nach der ganzen Stecherei und auch Raus- bzw. Reinspritzerei im Rückenmarksbereich überhaupt noch was anderes machen kann als liegen. Steffi hatte so ne ähnliche Untersuchung auch mal und die hat mir heute geschrieben, dass sie da dann nicht so wirklich stehen oder sitzen konnte, weil das echt weh getan hat.
Naja übermorgen um diese Uhrzeit weiß ich mehr und bin ich schlauer.

Ich hoffe Euer Wochenende war auch einigermaßen entspannt und ihr könnt frisch, fromm, fröhlich, frei in die neue Woche starten. Wenn ich mich morgen Abend nicht mehr melden sollte nehmt es mir bitte nicht ganz so übel, aber dann bin ich wohl am Sachen packen oder ich will einfach nur einen ruhigen Abend mit Hansi haben.

Wir werden sehen. Macht es gut!
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Heute gehn wir spazieren im Land unsrer Träume.
Repost 0
4. April 2009 6 04 /04 /April /2009 21:00
Ich weiß ich weiß, ich hab gestern schon wieder nicht geschrieben, aber ich sag es Euch ganz ehrlich, momentan ist mir nicht so nach bloggen. Sei Dienstag ist die Woche irgendwie etwas gedrückt gewesen. Ich hab mich seither doch schon ordentlich mit der Thematik wie das jetzt bei mir weitergehen soll beschäftigt. Dabei bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen.

Ich werde am Dienstag zu der angesetzten Untersuchung mit allem drum und dran gehen. Hansi wird mich begleiten. Dass ich mich auf die ganze Stecherei und Schmerzen und was weiß ich nicht alles nicht unbedingt freue brauche ich wohl an dieser Stelle nicht nochmal extra erwähnen. Mein Ziel ist es eigentlich ehrlich gesagt noch am selben Tag Abends wieder zusammen mit Hansi nach Hause zu gehen, egal wie lange die ganzen Untersuchungen dauern. Vielleicht ruf ich Montag mal in Ravensburg an und schau dass ich mit Dr. Fijen sprechen kann um ihn zu fragen ob das irgendwie machbar ist. Wisst ihr mein Bedarf an Krankenhäusern ist einfach absolut gedeckt.
Aufgrund dessen, dass mein Körper auch nicht wirklich mehr Vertrauen an rumprobierereien hat, und all dem Zeugs habe ich auch beschlossen, dass ich, in dem Fall wenn das Loch in der Zyste verstopft oder zugewachsen sein sollte, mich nicht nochmal operieren und somit auch keinen Shunt legen lassen.

Ich kann und will momentan einfach nicht mehr. Mein Kopf braucht einfach mal wieder ein paar Aufgaben, einen geregelten Alltag, ein Ziel. Ich dümpel jetzt schon acht Monate vor mich hin mit dem Ziel, dass sich null komma null gebessert hat. Und ich bin so langsam der Meinung, dass ich, wenn das Loch wieder zu sein sollte erst mal noch den Alltags Test mit meinem Kopf mache. Ich kann ja trotzdem nebenbei immer wieder die Zyste prüfen lassen wie sich sich verändert (ob sie noch größer wird, sich verlagert oder was weiß ich) und dann, sollte es kritischer werden, mir immer noch in meinem Sommerurlaub einen Shunt legen lassen oder wie auch immer.

Das Thema ist nämlich auch das, dass die Ärzte mir nicht mal wirklich sagen können, ob ein Shunt jetzt dann die Lösung für das Problem ist. Die Frage ist ja auch immer ob mein Körper dann diesen Fremdkörper überhaupt annimmt, ob man über den verlegten Schlauch und das Druckventil, den richtigen Druck für mein Gehirn überhaupt findet usw. Dr. Fijen meinte schon, dass es auch passieren kann, dass der Shunt auch nichts bringt und man den nach zwei Monaten oder wann auch immer einfach wieder rausoperieren muss und wir genau so weit sind wie jetzt auch.

Und versteht ihr, genau diese sch.... Versucherei mag ich nicht mehr haben. Wenn jetzt jemand zu mir kommen würde und sagen würde: Frau Estler, wenn wir das und das machen, dann wird es ihnen sicherlich bald besser gehen, dann wäre ich da wirklich gleich bereit, aber solche "Versuchsstrapazen" will ich einfach meinem Körper jetzt nicht mehr antun. Der soll sich erst mal mehr oder minder wieder erholen und einfach vor sich hin schaffen, ohne Tabletten oder sonstige Plagereien. Sicherlich werde ich die Ergotherapie jetzt noch im April weiter machen, damit mein Kopf sich jetzt noch besser darauf vorbereiten kann wieder gefordert zu werden. Meine noch ausstehende Psychotherapie werde ich auch noch machen, so zu sagen berufsbegleitend.

Mein Ziel ist es momentan im Mai meine Kopf wieder Alltagsmäßig viel mehr zu fordern. Ob das meinem Kopf passt oder nicht sehen wir dann, aber wenn ich ehrlich bin ist mir das momentan auch wurscht. Ich bestimme sein Leben und er nicht meins. Wir werden schon noch sehen wer hier am längeren Hebel sitzt. Mein Kopf hatte jetzt seine Chance und das lange genug wie ich finde. Jetzt bin ich mal an der Reihe wieder an mich zu denken und er muss mit ziehen. Ob er will oder nicht.

Hansi und ich waren gestern und heute ein bisschen unterwegs. Mal hier in Albstadt und heute auch mal noch in Balingen. Da das Wetter doch recht gut war haben wir dann natürlich, wie sollte es auch anders sein noch ein paar Grillsachen gekauft und auf unserem Balkon nett gegrillt. Man muss das Grillen Können ausnutzen so lange es geht. Wer weiß ob hier auf der Alb nicht nochmal der Winter zurückkehrt und der Balkon dann erst mal wieder eine Weile eingeschneit ist. Man soll ja niemals nie sagen.

Für morgen haben Hansi und ich noch nichts geplant. Meine Eltern und auch meine Schwester samt Schwager sind heute abend auf dem 60sten Geburtstag meines Onkels (es ist der Patenonkel meiner Schwester, deshalb sind die da und Hansi und ich nicht). Die kommen alle erst morgen im Laufe des Tages wieder nach Hause und so wird es keine klassische Sonntag Mittags Runde bei meinen Eltern in Sigmaringendorf geben. Mal sehen. Vielleicht bleiben wir auch einfach den ganzen Tag faul im Bett liegen oder je nach Wetter auf dem Balkon

Jetzt werde ich mir erst mal noch ein Flutsch Finger Eis aus dem Gefrierschrank holen. Und dann ein bisschen so in der Internet Welt nachlesen was alles so passiert ist.
Ob ich mich morgen hier melden werde kann ich noch nicht sagen. Werde mich aber auf allte Fälle von meinem Krankenhausbesuch hier noch mal melden.

Ich wünsch Euch ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Nicht unser Kopf, sondern unser Herz trifft die wichtigen Entscheidungen des Lebens.
Repost 0
1. April 2009 3 01 /04 /April /2009 17:49
Gestern war es mir überhaupt nicht nach schreiben. Der Tag war nach der Nachuntersuchung mehr oder minder versaut. Wirklich einfach nur versaut. Mein Gefühl, dass sich nicht wirklich was getan hat, hatte mich nicht getrübt. Nach meiner Kernspintomographie welche ich wieder mit echt derben Kopfschmerzen verlassen habe, bin ich mit meinem Dad wieder zurück in die neurochirugische Ambulanz. Auf dem Weg dahin habe ich mir erlaubt zu lesen was der Doc aus der Radiologie, der meine Kernspintomographie gemacht hatte, seinem Kollegen in einem internen Kurzbefund geschrieben hatte. Es stand nicht viel drin, aber das was drin stand hatte mir schon gereicht. Es stand drin, dass sich die Zyste von 10 auf 11,5 cm vergrößert hat und die Hirnmittellinie weiter nach rechts verschoben wurde.

Wenn ich ehrlich bin war zu diesem Zeitpunkt mein Bedarf schon gedeckt. Na gut, ich hatte es ja schon fast befürchtet, dass sich nichts geändert hat. Ich kenne meinen Körper mittlerweile so gut, dass ich merke ob es ihm besser geht oder nicht. Naja auf jeden Fall hatten wir dann noch ein Gespräch mit Dr. Fijen über die Kernspintomographie Ergebnisse. Er schien ehrlich gesagt auch etwas arg ratlos und konnte nicht mal annährend erklären, wieso sich da jetzt rein gar nichts getan hatte. Er fragte mich, wie es mir denn nun so gehen würde und als ich ihm sagte, dass zwar die Druckschmerzen in meinem Wangenbereich besser wären, aber ich dafür zig neue Symptome hätte, meinte er, dass wir wohl die im Oktober gemachte Operation hiermit offiziell für gescheitert erklären könnten. Wisst ihr, ich mache den Ärzten nicht einmal irgendwelche Vorwürfe. Ich meine sie sind auch nur Menschen und keine Zauberer. Sie haben das getan, was sie eigentlich immer in solchen Fällen OP technisch tun. Nur ist meine Zyste halt wohl irgendwie schon zu "alt", zu groß und was weiß ich nicht alles.

Dr. Fijen meinte noch, dass er mir leider nicht sagen könnte, ob das Loch, was bei der ersten OP in die Zyste gemacht wurde überhaupt noch da wäre oder ob es zugewachsen ist (das als mögliche Ursache wieso die Zyste nicht an Größe verliert). Um feststellen zu können ob das im Oktober geschaffene Loch in der Zyste überhaupt noch existiert sind nun weitere Untersuchungen notwendig. Deshalb muss ich kommenden Dienstag nun stationär kommen. Dort wird mir dann aus dem Rückenmark Nervenwasser entnommen, dieses mit Kontrastmittel angereichert und dann wieder in meinen Körper zurückgespritzt. Dann wird mit einem CT mehrfach und in unterschiedlichen Zeitabständen geröntgt und somit geschaut wie schnell und wohin sich dieses Kontrastmittel im Körper verteilt und austauscht. Wenn das Loch in der Zyste noch richtig funktioniert dann muss auch das Kontrastmittel in der Zyste ankommen. Wenn nichts in der Zyste ankommt ist das Loch "defekt". Ist das Loch defekt wird mir relativ zeitnah in den Tagen eine Operation bevorstehen wo ich einen Shunt bekomme. Ob das dann dauerhaft die Lösung ist kann aber niemand sagen (wegen Risiken ob mein Körper das ganze abstößt, wie mein Kopf auf das "Absaugen" reagiert, usw.). Funktioniert das Loch, sprich das Kontrastmiittel kommt da an, dann können die Neurochirugen nicht  mehr wirklich was tun und ich muss mir Therapien suchen und machen, die mein Gehirn so wie es jetzt ist voll fordern und belastbar machen. Dann muss ich praktisch so wie es jetzt ist das beste draus machen und dann so leben.

Ja das sind die Erkenntnisse und Ergebnisse von gestern. Von daher werde ich nun also am Montag Abend wieder meine Sachen packen und mich am Dienstag auf den Weg nach Ravensburg machen. Wie lange ich dann da bleiben muss weiß ich allerdings noch nicht. Es ist vom Ergebnis abhängig. Naja wenn ich ehrlich bin habe ich aber nicht so wirklich Lust an meinem Geburtstag (14.04) im Krankenhaus zu liegen und mir irgendwelche Schläuche im Körper verpflanzen zu lassen.

Auf den Schock hin haben Hansi und ich uns gestern einfach einen schönen Abend gemacht. Zuerst waren wir bei unserem Lieblingsitaliener in Albstadt und dann sind wir noch zusammen ins Kino und haben den Film "Männersache" von Mario Barth angeschaut. Das ist wirklich ein sehr lustiger Film. Und das hat gestern abend echt gut getan. Einfach ein bisschen raus zu kommen und nicht mehr an das Krankenhaus zu denken. Den Film kann ich Euch aber wirklich empfehlen.

Heute habe ich nicht wirklich viel gemacht. Ich habe mir einfach den Tag für mich genommen. Ausgeschlafen, dann noch weiter ein bisschen im Bett liegen geblieben. Noch ein paar Dinge im Internet geschaut, dann erst einmal ausgiebig und in Ruhe geduscht und dann musste ich auch noch zum Doc. Musste ihm ja auch noch schnell sagen, was gestern raus kam. Des Weiteren brauchte ich von ihm noch die stationäre Einweisung für nächste Woche Dienstag und einen weiteren Auszahlschein für meine Krankenkasse. Nachdem auch dieser ganze Bürokram erledigt war bin ich wieder nach Hause. Ich war nicht so wirklich motiviert heute. Aber ich denke, dass darf ich heute auch sein.  Mal schauen wie der morgige Tag so anfangt und weitergeht.

Bis dahin wünsche ich Euch einen schönen Abend. Bis dann!
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Heut verlier ich meine Zeit und lebe in den Tag hinein. Ich nehm' mir die Zeit, um gut zu sein zu mir, will mir Zeit lassen mit meiner Angst bis morgen.
Repost 0
30. März 2009 1 30 /03 /März /2009 20:37
Morgen ist der Tag der Abrechnung. Und zwar rechne ich mit meinem Kopf ab. Um zehn Uhr morgen vormittag muss ich in Ravensburg sein wegen meiner zweiten Nachuntersuchung.    Und da bin ja ehrlich gesagt wirklich sehr gespannt was da jetzt dann rauskommt. Also wenn ich so meine letzten Wochen und Monate beobachte, dann kann ich persönlich Euch hier und jetzt schon schreiben, dass sich in meinem Kopf wohl nicht wirklich viel Änderungen ergeben haben. Spart Euch bitte an dieser Stelle solche Kommentare wie: Ach Michaela, jetzt sei doch nicht so pessimistisch, etc. Ich weiß was ich spüre und wie es mir geht und in der Hinsicht bin ich schlicht und einfach Realist. Das hat mit Pessimismus usw. nichts zu tun.

Ich habe für mich den Entschluss gefasst, dass ich morgen ein "Frau Estler haben sie noch etwas Geduld" nicht mehr akzeptieren werde. Ich kann doch nicht noch einmal drei Monate vor mich hintümpeln. Das geht wirklich nicht. Es gibt meiner Meinung nach drei Möglichkeiten. Entweder ich bekomme um die drei oder vier Wochen Vollzeit Reha in Allensbach (bei uns hier in der Nähe) verschrieben, das ist da wo der gute Herr Althaus nach seinem Skiunfall war, oder sie operieren mich noch mal oder ich bekomme einiges an Anwendungen verschrieben, die ich ambulant machen kann und zwar nicht nur einmal die Woche, sondern so, dass ich gut vier halbe Tage die Woche oder mehr da hin muss. Es muss einfach mal ein bisschen was vorwärts gehen und nicht immer nur diese ewige sch.... Warterei.smileys

Ich werde morgen früh zuerst nach Sigmaringendorf zu meinen Eltern fahren. Von dort aus fährt mich Papa dann nach Ravensburg zur Nachuntersuchung. Das wird so gemacht, da mein Kopf nach dieser blöden Kernspintomographie immer erst mal ordentlich dröhnt ohne Ende. Wer von Euch schon mal solche Untersuchungen am Kopf hatte dürfte wissen von was für Schmerzen und der Lärm ich rede. Da werden wohl wieder ewig Hubschrauber danach in meinem Kopf rumfliegen. Von daher ist das dann immer ganz gut wenn ich dann nicht wieder von Ravensburg nach Hause fahren muss. So kann mein Kopf sich wenigstens wieder ein bisschen einkriegen. Und so eine kleine seelisch moralische Unterstützung vom Papa schadet ja auch nie. Der war damals ja auch schon bei der Voruntersuchung dabei und kenn die Ärzte da jetzt ja auch nicht. Und er weiß, dass ich mich eigentlich nicht nochmal mit dem Satz, dass ich noch ein bisschen Geduld haben soll, abspeisen lasse.

Naja ich will das hier jetzte nicht mehr weiter breit treten. Morgen werde ich mehr wissen und auch klüger sein. Irgendwelche Spekulationen bringen es hier jetzt auch nicht.

Bezüglich der Hundegeschichte möchte ich Euch noch berichten, dass Hansi und ich jetzt dahinter gestiegen sind, wo bei Sunny und dem schwer Atmen können, wohl das Problem gelegen hat. Sunny war trotz ihren sieben Monaten von den Vorbesitzern nie gebürstet worden, hatte somit viel so genanntes "Totes Fell" an sich, was wiederum zu Milben und sonstigem geführt hatte. smileys Außerdem war sie länger nicht entwurmt worden. Und da mein Immunsystem bzgl. meiner Nachuntersuchung morgen keine Tablettenunterstützung mehr bekommt, was das alles in Summe einfach zu viel für meinen Körper und er hat sich so vehement gewehrt.

Samstag war nämlich Athos, der Golden Retriever Hund von Krina unten, bei uns hier oben und das ne ganze Weile. Ich habe ihn lange gestreichelt, er hat auch ein paar Haare verloren und was weiß ich, aber bei mir ist null komma gar nix passiert. Heute morgen waren Lucky und Crosby, die zwei Hunde von Anita und Roland, die den Laden hier im Haus haben, bei mir hier oben. Auch gestreichelt, und was weiß ich nicht alles und es ist bis jetzt nichts passiert.  Überhaupt gar nichts. Habe mich jetzt auch ein bisschen durch das Internet gelesen und da haben viele berichtet, dass sie auch schon mal so was hatten aber nur in Verbindung mit "ungepflegten" Hunden.

Zum einen sind Hansi und ich jetzt froh, dass wir wissen, dass es davon kam, aber zum anderen ist das natürlich jetzt wirklich total schade um Sunny, da wir dieses jetzt nicht mehr zurück holen können (sie ist inzwischen schon wieder weitervermittelt). Es wäre sowieso dann auch noch die Frage gewesen wie schnell wir Sunny so hinbekommen hätten, dass es mit ihr und mir dann geklappt hätte. Man hätte sicherlich ne Wurmkur machen müssen, dann noch ne komplette Fellreinigung und was weiß ich nicht alles. Naja jetzt hoffen wir einfach, dass sie es da wo sie jetzt ist gut hat.

Für Hansi und mich ist nach diesen ganzen Erkenntnissen klar, dass das Kapitel Hund für uns nicht abgeschlossen ist. Zu uns gehört einfach irgendwie ein Hund. Ich weiß, das hört sich jetzt blöd an, aber es ist wirklich so. Tja uns so sind wir jetzt am schauen welchem lieben Hund wir jetzt dann ein neues zu Hause geben werden. Am besten ist es wenn wir uns nach einem Rüden umschauen, da wir bei uns im Haus ja drei nicht kastrierte Rüden haben. Hansi und ich sind auch schon auf einen Labradormix Rüden namens Leon aufmerksam geworden. Haben heute schon mit seiner derzeitigen Pflegemama telefoniert. Wir werden uns diese Woche noch entscheiden ob wir Leon Mitte / Ende April zu uns holen. Er ist fast zwei Jahre alt, sehr verschmust, ruhig, treu, liebevoll, kann gut mal ein paar Stündchen alleine bleiben, fährt gerne Auto, haart so gut wie gar nicht, ist gut gepflegt, vollkommen gesund etc. Je nach dem was jetzt morgen da bei den Untersuchungen raus kommt etc, werden wir dann die Entscheidung fällen. Ich werde Euch hier dann auf alle Fälle auf dem Laufenden halten.

Ich werde heute mal wieder eine Blogrunde drehen (war die letzten drei Tage etwas "nachlässig"). Wir lesen uns morgen hier wieder. Denkt morgen früh so von 10-12 Uhr an mich.

Liebe Grüße
- Michaela

P.S.: Fazit des Tages - Freundschaft ist die perfekte Balance zwischen Individualität und Ähnlichkeit.
Repost 0
27. März 2009 5 27 /03 /März /2009 21:47
Ich melde mich nur kurz. Wieso? Mir ist überhaupt nicht danach hier groß was zu schreiben.

So schnell wie Sunny zu uns kam, so schnell war sie leider auch wieder weg.

Nachdem von einer Familien Seite her vehemente Gegenwehr auftrat was Sunny betrifft (Zitat „jetzt ging es mir die letzten Tage mal gut und ihr stürzt mich jetzt in die nächste Depression“, und noch mehr Aussagen und Anschuldigungen dieser Art) und ich irgendwie in Sunnys Anwesenheit weniger Luft als sonst bekommen habe (mein Brustkorb hat sich irgendwie zugeschnürt, ob das eine Allergie ist oder was weiß ich wissen wir noch nicht) haben Hansi und ich gestern morgen schweren Herzens beschlossen Sunny zu zurück zu bringen, bevor wir uns zu sehr an sie gewöhnen und die Trennung noch schwerer fällt.


Da meine nächste Nachuntersuchung am kommenden Dienstag auch noch ansteht und das Ergebnis hiervon ebenso wie der weitere Verlauf noch ungewiss ist, soll Sunny lieber gleich in ein neues zu Hause kommen bevor auch sie sich zu sehr an uns gewöhnt.

 

Die Wiederhergabe von Sunny ist uns wirklich alles andere als leicht gefallen und es sind wirklich nicht nur ein paar Tränen geflossen, da sie eine Hündin ist wie wir sie eigentlich immer wollten….

 

Sie fehlt uns wirklich sehr! Seid mir nicht böse, aber mir ist ech nicht nach mehr schreiben oder Blogrunde oder so...

Macht's gut
- Michaela

 

P.S.: Fazit des Tages - Die Zeit heilt nicht alle Wunden, sie lehrt uns mit dem Unbegreiflichen zu leben.
Repost 0

Impressum

Skypestatus

My status
:0038: :0038: :0038: :0038:

Counter

    earnstar.de - Sparen-Gewinnen-Verdienen

Idee für das kleine Glück

"Ja es gibt sie noch: die Sonne!"

Vielleicht lacht sie heute vom Himmel - dann nehme ich sie ganz bewusst wahr und halte mein Gesicht mit geschlossenen Augen in ihr Licht. Ist sie nicht da, so weiß ich doch, dass sie hinter den Wolken auf mich wartet, und ich stelle mir einfach vor, wie sie durch die Wolkendecke ihre Wärme zu mir schickt.


Diese Blogs Les Ich Gerne